An Weihnachten 2019 hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, mit einem vermeintlichen Herzinfarkt im Bangkok Hospital in Hua Hin zu landen. Meine Freundin rief PassportCard an und innerhalb von buchstäblich 3 Minuten war der benötigte Betrag auf die PassportCard-Kreditkarte (die die Kunden zusammen mit ihrer Versicherungskarte erhalten) geladen, so dass der Scan direkt bezahlt werden konnte. Das war wirklich ein Aha-Erlebnis. Als Makler wusste ich bereits, wie unkompliziert PassportCard ist, und deshalb arbeiten wir gerne mit dieser Versicherung zusammen, aber alles in allem kann ich nur sagen, dass ich sehr beeindruckt von dem Service von PassportCard war. Chapeaux!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.